1. FC Naurod 1928 e.V.
1. FC Naurod 1928 e.V.

Spielberichte

Durchwachsener Saisonauftakt beim FC Naurod: Drei Spiele und kein eigenes Tor - lediglich ein Unentschieden in der KOL

                  

FCN - FV Biebrich 02 II            0:0 (KOL)

FCN II - FSV 07 Wiesbaden     0:4 (A-Liga)

FCN III - SG Munzur 62            0:1 (C-Liga)

Gleich in allen drei Spielen blieben die FCN-Teams zum Saisonauftakt am vergangenen Wochenende ohne Torerfolg. Lediglich das KOL-Team von Trainer Carsten Ache konnte auch einen gegnerischen Treffer verhindern und somit wenigstens einen Teilerfolg erzielen.

 

Im ersten Spiel des Tages hatte das C-Liga-Team von Trainer Stefan Sachse mehrfach die Gelegenheit einen Treffer zu erzielen, doch scheiterte man mehr an der fehlenden eigenen Konsequenz, als an einem durchaus bezwingbaren Gegner.

 

Die FCN-Zweite von Trainer Almir Caladevic schlug sich trotz personeller Engpässe gegen den Meisterschaftsfavoriten lange Zeit gut. Nach dem Rückstand Mitte der ersten Spielhälfte hatten die FCN’ler ihre beste Phase und waren dem Ausgleich sehr nahe. Mit dem 0:2 kurz nach der Pause fiel jedoch die Vorentscheidung. Der FCN-Widerstand war gebrochen und die cleveren Gäste erzielten noch zwei weitere Treffer.

 

Das KOL-Team des FCN stand in der Abwehr gut, ließ kaum Chancen der jungen Gäste zu. Leider blieben die durchaus vorhandenen FCN-Chancen ungenutzt, auch wurde ein FCN-Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Allerdings bewahrte FCN-Keeper Konrad Grimm auch sein Team eine Viertelstunde vor Spielende mit toller Parade vor einem möglichen Rückstand. Da die weiteren FCN-Bemühungen erfolglos blieben, stand am Ende des ersten Punktspiels ein torloses Remis.

 

 

Vorschau

Am kommenden Wochenende hat das KOL-Team des FCN spielfrei.

Das C-Liga-Team FCN III spielt am Sonntag (14.08.) um 12:30 Uhr in Delkenheim gegen den FV Delkenheim II.

Das A-Liga-Team FCN II muss am Sonntag um 15:00 Uhr beim FC Freudenberg auf dem Dotzheimer Niederfeld antreten.

Beitragsordnung

Die Mitgliederversammlung hat auf seiner Jahreshauptversammlung die Einführung einer Beitragsordnung beschlossen. Sie tritt am 15.07.2022 in Kraft. Alle Mitglieder werden um Beachtung gebeten. Der 2. Termin für das halbjährliche Einzugsverfahren wurde vom 14.11. auf den 14.09. geändert.

Beitragsordnung vom 15.07.2022.pdf
PDF-Dokument [182.6 KB]

Rückblick JHV 2022

Helge Dörr (li.) und Christian Schreiner (re.) ernennen Jürgen Dinges zum Ehrenmitglied Foto: Benjamin Lehner

Am 14.07.2022 hat die diesjährige Mitgliederversammlung – coronabedingt erneut verschoben – stattgefunden. Unter den 46 Mitgliedern begrüßte der 1. Vorsitzende Helge Dörr insbesondere den Ehrenvorsitzenden und zugleich Ehrenmitglied Gerhard Mauer sowie die Ehrenmitglieder Klaus Franke (ehem. Vorsitzender und jetziger Ehrenvorsitzender FCN-Förderverein), Günther Göttnauer, Hermann Preißig (Vorsitzender des FCN Fördervereins), Eduard Schreiner jr. und Karlheinz Schuhmacher.

 

Helge Dörr ließ das vergangene Fußballjahr Revue passieren. Die Corona-Pandemie bildete zum Jahresstart weiterhin das vorherrschende Thema. Der Spiel- und Trainingsbetrieb war auf unbestimmte Zeit ausgesetzt und das Vereinsleben ruhte nahezu komplett. Der Vorstand sah sich gezwungen, beliebte Vereinsveranstaltungen in der Folge abzusagen. Neben dem Peter-Reitz-Turnier mussten die Mitglieder auf das Äppelblütefest, die Saisonabschluss- und Eröffnungsfeier, das Jürgen-Wagner-Turnier, das Oktoberfest und die Weihnachtsfeier verzichten.

 

Doch mit dem Startschuss zur Saison 2021/22 lebte das Vereinsleben wieder auf. Sportlicher Höhepunkt aus Sicht des Vorstandes ist die Weihnachtsmeisterschaft in der Kreisoberliga Wiesbaden gewesen. Das Trainerteam um Chefcoach Carsten Ache, der auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie der 1. Mannschaft Regie führen wird, hat hier sehr gute Arbeit geleistet.

 

Das A-Liga-Team hatten die beiden Vorstandsmitglieder Manuel Hof und Ernest Grabowski von Michael Bach übernommen und nach anfänglichen Startschwierigkeiten aufgrund von mangelnder Traininsbeteiligung weiterhin erfolgreich in der A-Liga etabliert. Sie haben den Staffelstab zur neuen Saison an Almir Calakovic übergeben.

 

Helge Dörr berichtete im Weiteren über die Umrüstung der Flutlichtanlage auf energieeffizientes LED-Licht. Die von Bund, Land und Stadt bezuschusste rund 40.000 € teure Maßnahme stellt für den Verein neben der erheblichen Energieeinsparung einen Beitrag dazu dar, dem Klimawandel entgegenzuwirken.

 

Zum Abschluss seiner Ausführungen dankte Helge Dörr den vielen Machern und Helfern innerhalb des Vereins sowie allen seinen Gönnern und Sponsoren, die in vielerlei Hinsicht die benötigten Anschaffungen für den Verein erleichtern. Ein besonderer Dank galt in diesem Zusammenhang dem FCN Förderverein.

 

Es folgten die Berichte des Spielausschusses und der Jugendleitung. Andreas Eis berichtete zur Freude aller über die große Anzahl an jungen Fußballspielerinnen und -spielern. Er machte jedoch auch darauf aufmerksam, dass viele freiwillige Trainerinnen und Trainer fehlen. Darüber hinaus machte er deutlich, dass es für den Fortbestand der Jugendmannschaften entscheidend ist, auf ein weiteres Kleinspielfeld auf der Sportanlage zurückgreifen zu können.

 

Zum letzten Mal präsentierte Karlheinz Schuhmacher anschließend gewohnt souverän seinen Kassenbericht. Erneut hat es seitens der Kassenprüfer Harry Schmid und Norbert Ackermann keine Beanstandungen gegeben. Auf ihre Empfehlung hin stimmte die Mitgliederversammlung einstimmig für die Entlastung des Vorstands.

 

Nach über 32 Jahren Vorstandstätigkeit, darunter jahrzehntelang in der Position des 1. Kassierers, hatte Karlheinz „Collie“ Schuhmacher bereits im Vorfeld der JHV seinen Rückzug angekündigt. Helge Dörr würdigte dieses großartige Engagement. Unter dem Applaus aller Anwesenden wurden Collie Präsente überreicht.

 

Hermann Preißig führte als Wahlleiter durch die Vorstandswahlen. Benjamin Lehner (1. Schriftführer), Boris Pauly (2. Schriftführer), Andreas Eis (1. Jugendleiter), Alexander Reitz (2. Jugendleiter), Helge Dörr (Spielobmann), Eduard Schreiner jr. (Pressewart), Manuel Hof, Alexander Pfeiffer und Marius Wanke (alle Beisitzer) sowie Ernest Grabowski (Äppelblütefestausschuss) wurden allesamt in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Zum 1. Kassierer wählte die Mitgliederversammlung Jan Heitzhausen ebenso einstimmig wie Florian Wenig zum 2. Kassierer.

 

Benjamin Lehner erläuterte im Anschluss die Vorschläge des Vorstands einer Satzungsanpassung sowie der Einführung einer Beitragsordnung. Die neuen Regelungen eröffnen dem Vorstand nun die Möglichkeit, flexibler mit Blick auf das Abhalten und den Zeitpunkt der Mitgliederversammlung im Ausnahmefall zu reagieren. Ziel ist weiterhin, die Versammlung im ersten Quartal des darauffolgenden Geschäftsjahres in Präsenz abzuhalten. Sollte dies ausnahmsweise nicht möglich sein, wäre der Vorstand weiter handlungsfähig.

 

Beide Beschlussvorlagen wurden von den Mitgliedern einstimmig beschlossen. Die Satzungsänderung wird mit Eintragung im Vereinsregister wirksam.

 

Hermann Preißig informierte unter dem Punkt „Verschiedenes“ über den FCN-Förderverein und warb für neue Mitglieder.

 

Helge Dörr schloss die Versammlung um 21:54 Uhr.

 

Eine besondere Ehre wurde anschließend dem langjährigen Mitglied Jürgen Dinges zu teil. Aufgrund der mittlerweile 50 Jahre anhaltenden Mitgliedschaft und seiner damit verbundenen Treue zum FCN ernannte ihn Helge Dörr im Namen des Vorstandes zum Ehrenmitglied. Die FCN-Familie ist sehr stolz, solche Mitglieder in ihren Reihen zu wissen.

Trainerinnen und Trainer gesucht ...

Eine neue Licht-Ära hat begonnen

Der FC Naurod  hat umgerüstet: und zwar seine Flutlichtanlage. Mit dem Wechsel von Halogen-Metalldampflampen auf eine hochmoderne LED-Flutlichtsystemanlage, beschreitet der FCN den Weg in hellere und nachhaltigere Zeiten.

"Es werde Licht" (c) Sven Hillmer

„Es werde Licht“, ist ein viel zitierter Bibelsatz, der nun im übertagenen Sinn auch auf die Lichtverhältnisse in der Kellerskopfarena in Naurod zutrifft. Benötigten die altgedienten, klobig wirkenden Halogen-Metalldampflampen nach dem Einschalten immer ihre Zeit, ehe sich mühsam Licht durch die Dunkelheit brach, geht es nun binnen weniger Sekunden per Handysteuerung. Ein Klick und die Arena verwandelt sich in einen hellen, magischen Ort. Kein Gang zum Stromkasten ist mehr nötig. Die neue LED-Flutlichtanlage ist via App flexibel über das mobile Endgerät steuerbar. Zudem ist sie deutlich energieeffizienter, da die einzelnen Scheinwerfer individuell angesteuert und in ihrer Beleuchtungsstärke reguliert werden können. Das ermöglicht jederzeit die angemessene Menge Helligkeit für sämtliche Trainings- und Spielbetriebe in der Arena. Ohne dabei unnötig Energie zu verschwenden, weshalb die LED-Anlage ein umweltfreundlicheres und nachhaltigeres System darstellt. Während die alte Flutlichtanlage einen Verbrauch von ca. 27 kw/h hatte, verbraucht die LED-Anlage maximal 11,5 kw/h bei Vollauslastung.

Moderne LED-Technik (c) Sven Hillmer

„Der FC Naurod hat mit der Umrüstung seiner über 50 Jahre alten Hallogen-Metalldampflampen auf moderne LED-Technik einen weiteren Meilenstein in der Vereinsgeschichte geschaffen. Der Verein trägt hier aktiv zum Klimaschutz bei. Alleine 40 Tonnen Co2 werden in 10 Jahren durch die Stromeinsparung verhindert. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Projektleiter Moritz Steul und der Firma LEDkon für die sehr gute Beratung und ständige Unterstützung bei der Umsetzung dieser Maßnahme. Vielen Dank auch an die Fördergeber des Bundes, des Landes und der Landeshauptstadt Wiesbaden“, so Vereinspräsident Helge Dörr.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

 

Klimaschutz geht alle an. Deshalb braucht es Mitwirkende in allen Bereichen – Bürgerinnen und Bürger, Akteurinnen und Akteure aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie alle haben innovative Ideen für Umwelt- und Klimaschutz in Ihrer Umgebung. Um sie zu verwirklichen, fördert und initiiert die Bundesregierung durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) Klimaschutzprojekte. 

Erfahre mehr unter https://www.klimaschutz.de/de

Spielplan

Förderverein des 1. FC Naurod

Jetzt Mitglied im Förderverein werden und zur Förderung des Fußballsports in Naurod beitragen; eine "Win-Win-Situation" für beide Seiten.

Das Vereinsheim ist sky-Sportsbar

+++ Bitte beachtet die aufgrund der Corona-Pandemie aktuell geltenden Regelungen +++

 

Das Vereinsheim ist ab sofort wieder offizielle sky-Sportsbar. Wem es nicht reicht, die Spiele der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League im Ticker auf dem Smartphone, Tablet oder Videotext zu verfolgen, ist herzlich ins Nauroder Vereinsheim eingeladen, in geselliger Runde und bei kühlen Getränken die Partien live und in Farbe anzuschauen.

Heimspiele - Aufruf

Für unsere Heimspiele sind wir immer auf der Suche nach freiwilligen Helfern, die uns beim Ausrichten der Spiele unterstützen. Ob im Ausschank, Verkauf oder beim Grillen: Jeder kann und darf sich sehr gerne einbringen! Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen …

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC Naurod 1928 e.V.