1. FC Naurod 1928 e.V.
1. FC Naurod 1928 e.V.

Turnierbericht

31. Peter - Reitz - Turnier  

 

SG Orlen gewinnt erstmals das Peter-Reitz-Turnier - Packendes Finale gegen den

SV Erbenheim – Biebrich gewinnt gegen Niedernhausen 9m-Schießen um Platz 3

 

Das 31. Peter-Reitz-Turnier am vergangenen Samstag war für den FCN ein gelungener Start ins neue Jahr. Rund 250 Zuschauer sahen in der Kellerskopfhalle von Beginn an unterhaltsame und vor allem faire Spiele. Die gut leitenden Schiedsrichter Pascal Ackermann (FCN), Dennis Jantz (SC Kohlheck), Ingmar Schnurr (SV Erbenheim) und Michael Zindel (SC Klarenthal) hatten alles im Griff. Auch wenn die Emotionen teilweise hoch kochten, konnten sie doch gänzlich auf Rote Karten verzichten. Mit der SG Orlen hat das an diesem Tag beste Team den Turniersieg erzielen können. Auch der SV Erbenheim überzeuge und zeigte insgesamt eine ansprechende Leistung. Enttäuschend dagegen das Abschneiden der Gastgeber, die nicht an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen konnten und bereits nach der Vorrunde die Segel streichen mussten.

 

In der Gruppe I lieferten sich Nordenstadt und Orlen beim Turnierauftakt ein tolles Spiel, dass Orlen aufgrund der spielerischen Vorteile mit 5:2 für sich entscheiden konnte. Im 2. Spiel ließ Sonnenberg beim 1:1 gegen Nordenstadt aufhorchen. Beim abschließenden Gruppenspiel zeigte Orlen jedoch seine ganze Klasse und besiegte Sonnenberg glatt mit 8:1.

 

Die favorisierten Biebricher setzten sich in der Gruppe II gegen Bierstadt mit 4:2 und gegen Delkenheim mit 6:1 durch. Bierstadt musste sich gegen gute Delkenheimer mit einem 4:4 begnügen und erreichte somit lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses das Viertelfinale.

 

In der Gruppe III besiegte Niedernhausen den SV Erbenheim nach offenem Schlagabtausch mit 6:4. Das Derby Niedernhausen gegen Niederseelbach war eine knappe Entscheidung. Die Männer vom Autal sicherten sich mit dem 3:2 den Gruppensieg. Niederseelbach machte auch dem SV Erbenheim das Leben schwer und verfehlte bei der 1:2 Niederlage nur knapp eine Überraschung.

 

In der Gruppe IV gab es zunächst eine spannende Auseinandersetzung zwischen dem SVW und dem FCN, die der FCN Sekunden vor Spielschluss mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Der SVW wiederum konnte anschließend Bleidenstadt 4:2 bezwingen. Im abschließenden Gruppenspiel enttäuschten die Gastgeber und mussten gegen clevere Bleidenstädter eine deutliche 1:4 Niederlage hinnehmen, was das Aus in der Vorrunde bedeutete.

Viertelfinale

SG Orlen - FC Bierstadt                           5:0

In einem von der SGO dominierten Spiel gab es zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel wer das Spiel als Sieger beenden wird. Auch in dieser Höhe verdient zog Orlen ins Halbfinale ein.

 

FV Biebrich 02 - TuS Nordenstadt        7:6 (1:1) n9m-Schießen

Biebrich sah lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Nordenstadt steckte jedoch nicht auf und konnte noch den Ausgleich erzielen. Beim anschließenden 9m-Schießen waren die Blauen dann das glücklichere Team.

 

SV Niedernhausenb - SV Wiesbaden       3:2

Zunächst dominierte das Team aus dem Autal. Der SVW fand nach anfänglichen Schwierigkeiten jedoch immer besser ins Spiel, sodass sich der SVN nur knapp durchsetzen konnte.

 

TSV Bleidenstadt - SV Erbenheim           0:3

Das Überraschungsteam der Vorrunde aus Taunusstein musste die spielerische Überlegenheit des SVE anerkennen. Erbenheim erreichte letztlich ungefährdet das Halbfinale.

 

Halbfinale

SG Orlen - SV Niedernhausen                 3:2

Niedernhausen legte vor, doch Orlen steckte nicht auf und zeigte in einem der besten Turnierspiele eine besonders starke Leistung. Niedernhausen führte bereits mit 2:0, ehe Orlen den Spieß umdrehen konnte. Spielertrainer Maurice Burkhardt erzielte in den Schlusssekunden das 3:2 für die Taunussteiner.

 

FV Biebrich 02 - SV Erbenheim               2:3

Auch das 2. Halbfinale war eine spannende und gutklassische Angelegenheit. Letztlich konnte Biebrich den Rückstand nicht mehr wettmachen und Erbenheim zog etwas überraschend, aber nicht unverdient ins Finale ein.

 

Neunmeterschießen um Platz 3

SV Niedernhausen - FV Biebrich 02         5:6

Die Biebricher konnten sich in der Verlängerung des 9m-Schießen knapp gegen Niedernhausen durchsetzen und den 3. Platz erreichen.

 

Endspiel

SG Orlen - SV Erbenheim                        3:2      

In einem spannenden Finale konnte sich die SG Orlen mit 3:2 behaupten und erstmals den Turniersieg erzielen. Auch Erbenheim zeigte im Endspiel eine gute Leistung, musste aber letztlich dem spielerisch einen Tick besseren Gegner den Sieg überlassen.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung im Foyer erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Unter Mithilfe von Alexander Reitz (Neffe von Turnier-Namensgeber Peter Reitz) wurden die Preise und der Wanderpokal übergeben. Die vier Erstplazierten erhielten darüber hinaus Preisgelder. Als bester Torhüter wurde Robin Menger von der SG Orlen ausgezeichnet. Mit 10 Treffern wurde Maurice Burkhardt von der SG Orlen Torschützenkönig. Der Preis des besten Spielers ging in diesem Jahr an Nouredine El Quariachi vom SV Erbenheim.

 

Für die Turnierleitung zeichneten sich Daniel Hoock, Raphael Kerzinger, Benny Lehner und Christian Schreiner verantwortlich. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die über 50 freiwilligen Helfer, die den FCN bei der tollen Veranstaltung durch ihre Mithilfe von Freitag bis Sonntag unterstützt haben. Der FCN dankt allen für das tolle Engagement.

 

Auf dem Spielfeld waren für den FCN Timo Walther, Joel Gerber, Maximilian Klein, Patrick Rupp, Raphael Sahl (1 Tor), Geronimo Bergmann (1 Tor), Florian Mach, Nico Ludewig und Tuyan Cengic im Einsatz.

 

FCN-Fazit: Mit einer gelungenen Veranstaltung ist der FCN nach dem Jahreswechsel ins Jahr des 90. Vereinsgeburtstages gestartet. Die spielerische Qualität des gesamten Turniers und die Stimmung während der 3. Halbzeit im IG-Anbau und im FCN-Vereinsheim standen in gutem Einklang. Lediglich das sportliche Abschneiden der FCN’ler ließ zu wünschen übrig. Das Peter-Reitz-Turnier hat auch bei der 31. Auflage nichts von seiner Attraktivität eingebüßt.

Burkhardts Budenzauber

PETER-REITZ-TURNIER: Spielertrainer führt SG Orlen in Naurod zum Turniersieg

 

Wiesbaden. Maurice Burkhardt war der Auffälligste beim Budenzauber des FC Naurod im Gedenken an Torhüter Peter Reitz. Draußen will der Spielertrainer des Fußball-Gruppenligisten SG Orlen mit seinem Team unbedingt noch einen Neun-Punkte-Rückstand auf den rettenden zwölften Rang wettmachen, drinnen ging der 26-Jährige als Vorbild voran, stellte eindrucksvoll unter Beweis, wie das am besten gelingen kann: mit Effektivität.

 

Burkhardts Mix: Passen und treffen: Burkhardt fand auch im packenden Finale gegen den SV Erbenheim die richtige Mixtour zwischen schnellem Weiterleiten und eigenem Abschluss, sorgte nach dem Treffer von Samuel Zarukian für Orlens zweites Tor und setzte mit einem Knaller in den Winkel noch das Sahnehäubchen drauf – Endstand 3:2 für die Taunussteiner, die kurz vor dem Jahreswechsel bereits beim Turnier des TSV Bleidenstadt triumphiert hatten. Auch im Sport- und Jugendzentrum hatte ein Treffer von Burkhardt entschieden, der in Naurod mit zehn Toren bester Schütze war.

 

„Durch die Bank guten Fußball gespielt“: „Wir haben durch die Bank guten Fußball gespielt und im Halbfinale beim 3:2 gegen Niedernhausen nach 0:2-Rückstand auch Moral bewiesen“, freute sich Robin Menger über den neuerlichen Hallencoup, der für die angestrebte Aufholjagd Flügel verleihen soll. Menger (20), sonst bei der SGO als Feldspieler im Einsatz, glänzte in der Kellerskopfhalle vor 200 Zuschauern als Aushilfstorhüter.

 

Erbenheims El Quariachi glänzt: Die Spieler von Kreisoberligist SV Erbenheim steckten die Endspielniederlage schnell weg. „Wir haben uns gut präsentiert“, stellte Nouredine El Quariachi fest. Der 25-jährige Techniker blickt auf höherklassige Stationen zurück, wollte zwischenzeitlich aufhören, ehe er durch freundschaftliche Verbindungen zum SVE gelangte. In Naurod honorierte die Turnierleitung seine mit sieben Treffern garnierte Vorstellung mit dem Prädikat „bester Spieler“.

 

Vorrunden-Aus für Titelverteidiger Naurod: Während die Nauroder, die 2016 und 2017 gewonnen hatten, nach dem 1:4 gegen den TSV Bleidenstadt überraschend in der Vorrunde die Segel streichen mussten, interpretierte Sebastian Gurok vom Verbandsligisten FV Biebrich 02 das Turnier als Warm-up für den offiziellen Trainingsstart am Dienstag. „Wir kommen gerne nach Naurod. Es macht Spaß, aber die Verletzungsgefahr ist groß. Da heißt es, in einigen Situationen lieber zurückzuziehen, sonst kann es ganz schnell passieren.“ Nach dem 6:5 im Neunmeterschießen über den SV Niedernhausen wurden die 02er letztlich Dritter.

 

Niedernhausens Sportchef Stephan Mohr ärgerte sich über das Halbfinal-Aus gegen Orlen nach Burkhardts 3:2 zwölf Sekunden vor der Schlusssirene („Wir haben es vorher versäumt, ein drittes Tor zu machen“), zeigte sich insgesamt aber zufrieden „Zumal wir nicht einmal in der Halle trainiert haben.“ Derweil hat sich der frühere Niedernhausener Keeper Lars Klesper (zuletzt SV Niederseelbach) dem Gruppenligisten FV Neuenhain angeschlossen.

 

SVW: Rashica fällt länger aus: Beim SV Wiesbaden, der im Viertelfinale gegen Niedernhausen ausgeschieden war, muss Trainer Yildirim Sari längere Zeit auf Kapitän und Abwehrchef Durim Rashica verzichten. Er hat sich beim Schiedsrichter-Turnier den Knöchel angebrochen.

 

Bach coacht FCN-Zweite: Die Nauroder Organisatoren, die sich einmal mehr als vorzügliche Gastgeber zeigten, haben für ihr A-Liga-Team den Ex-Sonnenberger Michael Bach als Coach verpflichtet. Er tritt im Sommer in die Fußstapfen von Daniel Mach, der die FCN-Erste übernimmt.

 

Quelle: fupa.net

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC Naurod 1928 e.V.