1. FC Naurod 1928 e.V.
1. FC Naurod 1928 e.V.

Turnierbericht

FCN gewinnt erneut im 9m-Schießen das eigene Peter-Reitz-Turnier

Spannendes Finale gegen den FC Bierstadt

 

Das 30. Peter-Reitz-Turnier in Naurod war erneut eine rundum gelungene Veranstaltung. Am vergangenen Samstag fanden 300 Zuschauer den Weg in die Kellerskopfhalle. Sie sahen von Beginn an unterhaltsame und vor allem faire Spiele. Die gut leitenden Schiedsrichter Pascal Ackermann (FCN), Philip Hodkinson (SV Schierstein 13), Saron Touma (VfR Wiesbaden) und Michael Zindel (SC Klarenthal) hatten alles im Griff, auch wenn die Emotionen teilweise hoch kochten und konnten gänzlich auf Rote Karten verzichten. Mit dem insgesamt 9. Sieg in der Turnierhistorie konnte der FCN am FV Biebrich 02 (8 Siege) vorbeiziehen.

 

Als Besucher konnte der FCN neben den vielen Fußballfreunden aus der gesamten Umgebung Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich, den Landtagsabgeordneten und Vereinsvorsitzenden Horst Klee, Naurods Ortsvorsteher Wolfgang Nickel und Sportreporterlegende Dieter Kürten begrüßen. Darüber hinaus war Rebecca Eggel, Tochter von Peter Reitz, zusammen mit ihrer Familie aus dem Allgäu angereist und verfolgte gemeinsam mit ihrer Nauroder Verwandtschaft das Turniergeschehen.

 

In der Gruppe I konnte sich Bierstadt nach spannenden Spielen gegen Orlen und Niedernhausen jeweils knapp mit 2:1 und 3:2 durchsetzen. Im Spiel um Platz 2 in dieser Gruppe gelang dem SV Niedernhausen ein 2:1-Sieg gegen die SG Orlen, die dadurch ausscheiden musste.

Auch in der Gruppe II gab es enge Entscheidungen. Nach dem Auftaktunentschieden zwischen dem SV Wiesbaden und dem TSV Bleidenstadt (1:1), sicherte sich der SVW mit einem 3:2-Sieg gegen den SV Erbenheim den Einzug ins Viertelfinale. Erbenheim wiederum konnte sich in einem abwechslungsreichen Spiel gegen Bleidenstadt schadlos halten und mit einem 3:2 ins Viertelfinale einziehen, währenddessen Bleidenstadt den weiteren Turnierverlauf von der Kölschbar aus verfolgte.

In der Gruppe III überraschte die Spvgg Sonnenberg den FV Biebrich 02. Nach einem 0:2-Rückstand gelang den Sonnenbergern noch ein 2:2-Unentschieden. Biebrich sicherte sich mit einem 4:2-Sieg gegen den SV Niederseelbach, der lange Zeit das Spiel ausgeglichen gestalten konnte, den Einzug in die nächste Runde. Im torreichsten Spiel des Turniers konnte dann Sonnenberg Niederseelbach mit 9:3 (!) bezwingen und als Gruppensieger ins Viertelfinale einziehen.

 

In der Gruppe IV gab es in spannenden Auseinandersetzungen zunächst zwei Unentschieden. Sowohl im Spiel zwischen dem FCN und Nordenstadt (1:1), als auch in der Begegnung zwischen Nordenstadt und Delkenheim (3:3) gab es keinen Sieger. Im letzten Gruppenspiel musste der FCN somit einen Dreier landen, um in die nächste Runde einziehen zu können. Nach anfänglich großer Gegenwehr des FV Delkenheim gelang dem Veranstalter gegen Spielende ein klarer 5:0-Erfolg vor den Augen von OB Sven Gerich.

 

Viertelfinale:

FC Bierstadt - SV Erbenheim                                   5:2          n. 9m-Schießen

In einem gutklassigen Spiel stand es nach Ende der 15-minütigen Spielzeit leistungsgerecht 1:1. Das 9m-Schießen konnte der FC Bierstadt für sich entscheiden. Der Sieger vom Schiri-Turnier der Vorwoche musste somit im Viertelfinale ausscheiden.

 

SV Wiesbaden - SV Niedernhausen                         2:1         

Der SVW sah lange Zeit wie der sichere Sieger aus. In den Schlussminuten vergaben die Autaler gleich mehrfach beste Gelegenheiten zum Ausgleich, sodass die Landeshauptstädter ins Halbfinale einziehen konnten.

 

Spvgg Sonnenberg - TuS Nordenstadt                      3:2

Sonnenberg fand nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel, sodass sich die favorisierten Nordenstädter letztlich knapp geschlagen geben mussten.

 

1. FC Naurod - FV Biebirch 02                                     2:0

Die Vorjahresfinalisten standen sich nunmehr bereits im Viertelfinale gegenüber. Die äußerst konzentrierten Gastgeber ließen keine Chancen zu und konnten auch spielerische Glanzpunkte setzen. Belohnung hierfür war dann der Einzug ins Halbfinale.

 

Halbfinale

FC Bierstadt - Spvgg Sonnenberg                                4:3

Bierstadt legte vor, doch Sonnenberg steckte nie auf. Letztlich konnten die spielstarken Bierstädter trotz großer Gegenwehr der Spielvereinigung den knappen Vorsprung über die Zeit retten und gegen die kampfstarken Sonnenberger ins Endspiel einziehen.

 

SV Wiesbaden - 1. FC Naurod                                       3:4

In einem abwechslungsreichen Spiel musste der FCN die zweimalige Führung des SVW egalisieren. Eine vor allem spielerische Steigerung der FCN’ler sorgte für den knappen, aber durchaus verdienten Sieg und den damit verbundenen Einzug ins Endspiel.

 

Neunmeterschießen um Platz 3

Spvgg Sonnenberg - SV Wiesbaden                              1:3

Der SV Wiesbaden konnte sich nach Sonnenberger Fehlschüssen durchsetzen und den 3. Platz erreichen.

 

Endspiel

FC Bierstadt - 1. FC Naurod                                              1:3 n. 9m-Schießen

Das ausgeglichene Finale endete nach spannender Viertelstunde unentschieden 0:0. Beide Mannschaften zeigten den zahlreichen Fußballfans trotz fehlender Tore eine überaus kurzweilige Partie. Der FCN musste dabei kurz vor Spielende eine 2-minütige Unterzahl überstehen. Bierstadt scheiterte in Überzahl immer wieder am Nauroder Abwehrbollwerk. In der Schlussminute lag auf beiden Seiten der Siegtreffer noch in der Luft, doch blieb das Finale bis zum Ende torlos.

 

Beim 9m-Schießen traf Daniel Pfeiffer für den FCN nur den Pfosten. Doch Maximilian Klein, Florian Mach und Patrick Rupp konnten anschließend allesamt vom Punkt aus treffen. Bierstadt verzeichnete dagegen von 4 Schüssen gleich drei Fehlschüsse, sodass der FCN noch vor dem letzten Schützen als Sieger des Peter-Reitz-Turniers 2017 feststand.

Bei der abschließenden Siegerehrung im Foyer erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Unter Mithilfe von Helena und Maximilian Eggel aus dem Familienclan sowie von Dieter Kürten wurden die Preise und der Wanderpokal übergeben. Die vier Erstplazierten erhielten darüber hinaus Preisgelder. Als bester Torhüter wurde Mourad Koubaa vom SV Wiesbaden ausgezeichnet. Mit je 4 Treffern gab es gleich drei Torschützenkönige: Alain Gros vom SV Erbenheim, Jascha Pastaa von der Spvgg Sonnenberg und Raphael Sahl vom FCN. Der Preis des besten Spielers ging in diesem Jahr an Egemen Bagdatli vom FC Bierstadt, der ein von Dieter Kürten signiertes Trikot des SV Wehen Wiesbaden erhielt.

 

Für die Turnierleitung zeichneten sich Pascal Gnoyke, Daniel Hoock, Raphael Kerzinger, Benny Lehner und Christian Schreiner verantwortlich. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die über 50 freiwilligen Helfer, die den FCN bei der tollen Veranstaltung durch ihre Mithilfe von Freitag bis Sonntag unterstützt haben. Der FCN dankt allen für das tolle Engagement.

 

Auf dem Spielfeld waren für den FCN Timo Walther, Marius Wanke (3 Tore), Maximilian Klein, Patrick Rupp, Daniel Pfeiffer (1 Tor), Raphael Sahl (4 Tore), Geronimo Bergmann (3 Tore), Marlon Hild und Florian Mach (1 Tor) erfolgreich.

 

 

FCN-Fazit: Mit einer gelungenen Veranstaltung ist der FCN nach dem Jahreswechsel ins neue Jahr gestartet. Sowohl die spielerische Qualität des gesamten Turniers als auch die Vorstellung des FCN-Teams selbst sowie die Stimmung während der 3. Halbzeit im IG-Anbau und im FCN-Vereinsheim standen in gutem Einklang. Das Peter-Reitz-Turnier hat auch bei der 30. Auflage nichts von seiner Attraktivität eingebüßt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC Naurod 1928 e.V.