1. FC Naurod 1928 e.V.
1. FC Naurod 1928 e.V.

Spielberichte

An Tagen wie diesen ...

 

Eigentlich war alles für die Siegesfeier angerichtet: Nach dem 4:1-Sieg im Hinspiel bei der Spvgg Nassau hatte die von Markus Küster und Daniel Mach trainierte Zweite Mannschaft alle Trümpfe in der Hand, um den direkten Durchmarsch von der C- in die A-Liga perfekt zu machen. Als das Spiel in der 30. Minute aufgrund des über Wiesbaden hängenden Unwetters zunächst unterbrochen und nach Studium der Wetterkarte dann schließlich abgebrochen wurde, sah man sowohl Spielern als auch Fans an, dass man sich diesen Sonntagabend hatte anders vorgestellt.

 

Gegen 20 Uhr trat Ede Schreiner jr. dann ans Mikrofon und verkündete, was ihm der 1. Vorsitzende Helge Dörr soeben zugetragen hatte: Da das Spiel abgebrochen wurde, muss dieses neu angesetzt werden. Wie die Steuermänner der Spvgg Nassau jedoch zu Protokoll gaben, werden sie auf eine Neuansetzung verzichten. Die dahinter steckende Botschaft war insbesondere den Spielern recht schnell klar: Der 1. FC Naurod II macht den Aufstieg in die A-Liga klar und somit den Durchmarsch perfekt. Sodann brachen alle Dämme … Gut, dass alles für die Siegesfeier angerichtet war!

 

An dieser Stelle gilt es für die Fans des FCN eine Lanze zu brechen. Egal, ob zu Hause oder auswärts; egal ob bei monsunartigen Regenfällen oder tropischer Hitze; egal, ob bei Grottenkick oder hoher Fußballkunst: Ihr steht den Mannschaften bei, ihr unterstützt, feuert an, schimpft, gebt Tipps, führt Schussbewegungen aus, nickt den Ball ein, grätscht, singt, jubelt, schreit; aber vor allem seid ihr eins: Die GEILSTEN Fans der Welt! Vielen Dank dafür und Chapeau!

 

Benjamin Lehner

1. FC Naurod 1928 e.V. II - Spvgg Sonnenberg II 1:1 (1:1)

 

Den erhofften Sieg nicht erreicht, Naurod II und Sonnenberg II trennen sich 1:1.

 

Alexander Pfeiffer hatte die Nauroder bereits in der 5. Minute in Führung geschossen, dem die Sonnenberger nach einer halben Stunde das 1:1 folgen ließen.

 

Die zweite Spielhälfte war geprägt von einem ständigen Anrennen der Gastgeber, das aber zu unkonzentriert war, um erfolgreich zu sein. Beinahe hätten die Gäste das Spielgeschehen auf den Kopf gestellt, als sie mit einem der seltenen Konterangriffe die Latte trafen. Kurz vor Spielende schien dann doch noch der Siegtreffer zu gelingen, aber der gute Torwart der Sonnenberger konnte den platzierten Freistoß von Gregor Zühlke noch zur Ecke lenken.

 

Naurod spielte mit: Philipp Lippert, Marc Lottig, Gregor Zühlke, Friderico Platte, Alexander Pfeiffer, Maikel Pfaff, Florian Mach, Daniel Lauf, Boris Pauly, Tobias Schuberth, Manuel Hof, Christian Nesswetter, Maximilian Schreiner und Sven Hillmer.

 

Gerhard Mauer

SC Mesopotamien II - 1. FC Naurod 1928 e.V II 2:4 (1:2)

 

In einem gutklassigen Spiel brachte Maikel Pfaff die Nauroder in Führung. Nachdem die Gastgeber ausgleichen konnten, erzielte Sven Hillmer kurz vor dem Wechsel das 1:2 per Foulelfmeter.

 

Im zweiten Durchgang entschieden die Nauroder mit ihrer besseren Spielanlage die Begegnung für sich. Noch einmal Maikel Paff und Daniel Mach trafen zum 1:4, auf das die Gastgeber nur noch mit einen Gegentreffer auf 2:4 verkürzen konnten.

 

Naurod spielte mit: Philipp Lippert, Marc Lottig, Daniel Mach, Friderico Platte, Benjamin Lehner, Sven Hillmer, Tim Schneider, Maikel Pfaff, Gregor Zühlke, Max Kellers, Dennis Stumpf, Maximilian Schreiner, Vincent Morrissey  und Lukasz Borek.

 

Am Sonntag, 13.03.2016, um 13.00 Uhr  findet die spannende Begegnung zwischen dem Tabellenführer Blau-Gelb Wiesbaden und dem Tabellendritten FC Naurod II in Naurod statt.

 

Gerhard Mauer

1. FC Naurod 1928 e.V. II - VfB Westend Wiesbaden 4:2 (3:0)

 

Den Grundstein für den Erfolg legten die Nauroder im ersten Spielabschnitt.

 

Spielertrainer Markus Küster war daran maßgeblich mit zwei Toren beteiligt. Sehenswert dabei sein Weitschuss aus ca. 40 Metern der hoch im Torgebälk einschlug. Tim Michel war für das 2:0 verantwortlich.

 

Im zweiten Spielabschnitt vergaben die Nauroder zahlreiche gute Gelegenheiten und konnten erst in der 80. Minute durch René Kilian mit einem Weitschuss auf 4:0 erhöhen. Die tapferen Gäste kamen in den Schlussminuten noch zum 4:1 und 4:2 mit Toren, die aber aus Sicht der Nauroder aus klaren Abseitsstellungen erzielt wurden.

 

Naurod spielte mit: Philipp Scheel, Marc Lottig, Tim Schneider, Friderico Platte, Benjamin Lehner, Alexander Pfeiffer, Tim Michel, Daniel Lauf, Boris Pauly,  Manuel Hof, Markus Küster, Marvin Hottenbacher, Marvin Brusch und René Kilian.

 

Gerhard Mauer

1. FC Naurod 1928 e.V. II - SV Biebrich 19 4:2 (2:1)

 

Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn den zweiten Tabellenplatz gefestigt, Aufsteiger Naurod II gewinnt gegen den SV Biebrich 19 mit 4:2.

 

Die Gäste gingen im ersten Spielabschnitt mit 0:1 in Führung. René Kilian sorgte mit einem Doppelschlag bis zur Pause für die Nauroder Führung. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte er in der 55. Minute auf 3:1. Das mögliche 4:1 vergaben Florian Mach und Marc Lottig, die mit einer gelungenen Kombination die Gästeabwehr ausgespielt, aber aus einer Abseitsstellung  getroffen hatten. Mit der Verwandlung eines Foulelfmeters machte es Biebrich 19 in der 70. Minute noch einmal  spannend. Die Nauroder blieben aber am Drücker und erhöhten in der 86. Minute durch Florian Mach, der von Benjamin Lehner steil geschickt wurde, auf 4:2. Was ihm Minuten zuvor bei einem Konter noch missglückt war, machte er diesmal besser.

 

Naurod spielte mit: Philipp Scheel, Marc Lottig, Friderico Platte, Benjamin Lehner, Tim Michel, René Kilian, Florian Mach, Daniel Lauf, Boris Pauly, Tim Schneider, Manuel Hof, Rico Pfannebecker, Markus Küster und Gregor Zühlke.

 

Gerhard Mauer

SV Schierstein 13  - 1. FC Naurod 1928 e.V. II 0:9 (0:5)

 

Nach dem torreichen 5:5 beim SC Kohlheck II war Wiedergutmachung angesagt. Auf dem roten Tennenplatz am  Schiersteiner Saareck waren die Gastgeber von Beginn an überfordert und lagen zur Halbzeit bereits mit 0:5 zurück. In der zweiten Spielhälfte legten die Nauroder noch einmal nach und kamen zu einem verdienten Sieg, der höher hätte ausfallen können.

 

René Kilian  war mit seinen vier Toren überragender FCN-Schütze. Ihm folgten Marvin Hottenbach mit  zwei Toren, Florian Mach, Tim Michel und Mark Lottig mit je einem Treffer.

 

Naurod spielte mit: Philipp Scheel, Marc Lottig, Friderico Platte, Benjamin Lehner, Tim Michel, René Kilian, Florian Mach, Daniel Lauf, Boris Pauly, Maximilian Blum, Manuel Hof, Markus Küster, Marvin Hottenbach und Marvin Brusch.

1. FC Nord Wiesbaden - 1. FC Naurod 1928 e.V. II 1:5 (0:3)

 

Nach der Niederlage beim Spitzenreiter Blau-Gelb Wiesbaden zeigten sich die Nauroder erholt und siegen beim FC Nord verdient mit 5:1. Nach der 3:0-Pausenführung packten sie in der zweiten Halbzeit zwei weitere Treffer drauf. Begünstigt wurden sie dabei von zwei Platzverweisen mit gelb/rot und einmal rot der Gastgeber. Marc Lottig, Florian Mach, Marius Sand, Daniel Lauf und Christian Nesswetter trugen sich in die Nauroder Schützenliste ein. 

 

Naurod spielte mit: Philipp Scheel, Maximilian Blum, Markus Küster, Marius Sand, Tim Michel, René Kilian, Florian Mach, Daniel Lauf, Boris Pauly, Marc Lottig, Manuel Hof, Alexander Pfeiffer und Christian Nesswetter.

 

Gerhard Mauer

1. FC Naurod 1928 e.V. II -  SC Mesopotamien II 2:2 (1:1)

 

Zwei Punkte leichtfertig verschenkt, Naurod und Mesopotamien trennen sich unentschieden. Im ersten Spielabschnitt war Naurod spielbestimmend, aber es reichte nur zu einem Treffer, den Manuel Hof mit einem Freistoß erzielen konnte.

 

In den zweiten 45 Minuten gingen die Gäste nach einem Freistoß in der 75. Minute mit 1:2 in Führung. Benedikt Arntz konnte den Ball nur abwehren und war beim Nachschuss ohne Abwehrchance. Max Kellers, der nach seiner schweren Knieverletzung erstmals wieder mitwirken konnte, verfehlte in der 80. Minute nach einer Ecke von Markus Küster nur knapp das Ziel. Nicht viel besser machte es Marvin Hottenbacher, der fünf Minuten später den Ball am Torwart, aber auch am Tor, vorbei schob. Kurz vor Spielende dann doch noch wenigstens das 2:2. Nach einem Freistoß von Markus Küster war Max Kellers zur Stelle und köpfte ein.

 

Naurod spielte mit: Sven Scherer, Friderico Platte, Benjamin Lehner, Marc Lottig, Sven Hillmer, René Kilian, Geronimo Bergmann, Daniel Lauf, Manuel Hof, Max Kellers, Benedikt Arntz, Markus Küster, Alexander Pfeiffer und Marvin Hottenbacher.

 

Gerhard Mauer

1. FC Naurod 1928 e. V. II - SV Hajduk Wiesbaden 13:1 (5:0)

 

Gegen den überforderten Gast ein Schützenfest gefeiert, der FC Naurod II ist in der B-Liga gut angekommen und gewinnt gegen den SV Hajduk Wiesbaden locker mit 13:1.

 

Die Schützlinge von Markus Küster machten da weiter, wo sie in den Testspielen aufgehört hatten. Die Gäste, die nur mit 10 Spielern angereist waren, konnten im ersten Spielabschnitt noch einigermaßen mithalten und gerieten nach Toren von René Kilian (2), Daniel Lauf, Benjamin Lehner und Sven Hillmer mit nur 5 Toren in Rückstand.

 

Nach dem Wechsel erhöhten die Nauroder durch René Kilian, Daniel Lauf und Marvin Hottenbacher innerhalb von fünf Minuten auf 8:0, ehe den tapferen Gästen der Ehrentreffer gelang. Naurods Schlussmann Sven Scherer musste sich erst im Nachschuss geschlagen geben. In den letzten 20 Minuten erhöhten die Nauroder noch einmal das Tempo und kamen durch Marvin Hottenbacher (2), Sven Hillmer, René Kilian und Markus Küster zum 13:1 Kantersieg.

 

Naurod spielte mit: Sven Scherer, Marvin Paul, Benjamin Lehner, Alexander Pfeiffer, Markus Küster, René Kilian, Marc Lottig, Daniel Lauf, Sven Hillmer, Marvin Hottenbacher, Boris Pauly, Maximilian Blum, Julian Steinke und Tim Schneider.

 

Gerhard Mauer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC Naurod 1928 e.V.