1. FC Naurod 1928 e.V.
1. FC Naurod 1928 e.V.

Archiv

  • Wahnsinns-Spiel in Sonnenberg
    Heute ging es gegen einen der Top-Favoriten auf die Kreisligameisterschaft, die Spvgg. Sonnenberg. In einer sehr intensiven ersten Halbzeit vergab unsere Mannschaft zunächst reihenweise sehr gute Chancen, bevor Jan dann mit einem wunderschönen Freistoßtreffer für die hochverdiente Halbzeitführung sorgte. Die zweite Hälfte begannen wir mit einem vermeidbaren Gegentreffer, der unsere Truppe heute aber nicht aus dem Gleichgewicht bringen konnte. Mats erzielte in seiner unnachahmlichen Art die erneute Führung, die Sonnenberg wenige Minuten später aber wieder ausgleichen konnte. Wer nun dachte, das Spiel könnte kippen, täuschte sich gewaltig. Wir schlugen erneut zurück und Mats war es erneut, der sich durchsetzte und für Silas servierte, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Diesen Vorsprung rettete unsere Mannschaft dann über die Zeit.

 

Heute standen Kampf und Intensität im Vordergrund, unser Passspiel kam etwas zu kurz, da wir viel mit langen Bällen aus der Abwehr heraus gespielt haben. Das ist aber auch der einzige Punkt, den wir Trainer heute etwas kritisch anmerken wollen.

 

Alle 11 eingesetzten Kinder haben eine tolle Leistung gezeigt.

 

  • Nils, als sehr sicherer Torwart mit einigen guten Paraden.
  • Die Abwehr mit dem heute unglaublich zweikampfstarken Pärchen Lars und Reshad (der heute sein bestes Spiel gemacht hat. Er hat sich den Finger in der 1. HZ angebrochen und dennoch mit starker Leistung durchgehalten! - Gute Besserung!)
  • Im Mittelfeld unsere drei Starter Béla, Jan und Silas - alle drei wie gewohnt passsicher und spielstark, aber dann auch unsere Verstärkungen Emil und Paul W. sowie Kassi mit einigen gefährlichen Flankenläufen.
  • Im Sturm der nimmermüde Mats, der den gegnerischen Abwehrspielern heute mal wieder das Fürchten gelehrt hat. Zeit zur Ballannahme hat man nicht, wenn einem ein Mats gegenübersteht... Nicht zu vergessen Mika, der insbesondere in der intensiven Schlussphase maßgeblich geholfen hat, für Entlastung zu sorgen und das Ergebnis nach Hause zu bringen.

Das hat heute mal wieder großen Spaß gemacht - weiter so!
(Björn Gerster 18.09.2017)

 

  • E2 verliert unglücklich trotz Überlegenheit

Unsere Mannschaft unterliegt heute in einem guten Spiel sehr unglücklich gegen Kloppenheim.

Nach zahlreichen vergebenen Chancen durch unser Team war es Reshad, der nach schöner Ecke von Paul und genauem Pass von Jan mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck hochverdient die Führung erzielte. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte erarbeiteten sich unsere Kinder zahlreiche Torchancen, die sie aber nicht nutzen konnten (auch durch einen guten Kloppenheimer Torhüter).

Ein Konter, ein unglücklicher Freistoß und zuletzt ein umstrittener Elfmeter waren die einzigen Torannäherungen des Gegners, der diese aber eiskalt nutzte. Ben konnte kurz vor Schluss nochmal nach schönem Zuspiel von Reshad verkürzen, Mika traf nochmal die Latte, am Ende blieb es dann aber bei einer sehr unglücklichen Niederlage.

Der Fokus lag heute vor allem auf dem Halten der zugeteilten Positionen, um die Räume zu kontrollieren und auf sauberen Pässen zu den Mitspielern. Das war auch schon ganz ordentlich und führte dazu, dass wir die klar bessere Mannschaft waren. Dennoch sehen wir hier noch viel Luft nach oben und werden uns daher im Training weiter um diese Punkte kümmern.

(Björn Gerster 16.09.2017)

 

  • E1 zieht in die nächste Pokalrunde ein

Bei bestem Fußballwetter durften unsere Jungs heute einmal Erfahrungen auf einem Naturrasen in Kostheim sammeln. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit sich, dem Gegner und dem Platz wurde es zu einem entspannten Fußballspiel mit deutlicher Dominanz durch unser Team. Das Spiel war nach ca. 20 Minuten und einem beruhigenden 3:0 Vorsprung nach Toren von Silas (2) und Béla quasi entschieden. Jan hatte eine geruhsame erste Halbzeit im Tor und Nils nutzte seine Spielanteile im Feld beinahe zu seinem ersten Torerfolg, leider stand der Pfosten im Weg. In der zweiten Halbzeit machte Silas mit einem schönen Lupfer und seinem dritten Torerfolg den Anfang. Nils sorgte dann mit ein paar Paraden noch dafür, dass die NULL lange stand, bevor die Kostheimer dann doch noch zum verdienten Ehrentreffer kamen. Béla, 2x Jan und dann auch noch Mats sorgten für den Endstand. Zu erwähnen sind noch die sympathischen Gastgeber, die zu einem sehr fairen Umgang miteinander und einem kleinen Fußballfest beitrugen.

 

Weiter so, Jungs!! Volle Konzentration auf die nun folgenden Kreisliga-Spiele!!

(Björn Gerster 11.09.2017)

 

 

 

 

3:6 Auswärtssieg in Igstadt (1:1)
In einem spannenden und in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel setzte sich unsere Truppe im ersten Aufeinandertreffen mit Igstadt am Ende deutlich durch.
Uns Trainer hat heute insbesondere gefreut zu sehen, dass unsere Jungs wirklich miteinander Fußballspielen. Passspiel, das Auge für den freien Mann, aber auch das Laufspiel, um die richtigen Räume zu besetzen waren heute wirklich gut!

Wirbelwind Max, heute mit 3 Treffern wurde immer wieder gut eingesetzt und schloss kaltschnäuzig ab. Er wechselte sich in der Spitze mit Reshad ab, der ebenso gefährlich und zweikampfstark agierte. Im Mittelfeld gefielen heute auf den Außenseiten Bela mit einem Assist und endlosen Läufen die Linie hoch und runter, genauso wie Sami, Paul und Kassi (die mit einer traumhaften Ecke vor Jans 3:1 und dann einem Treffer zum 4:1 glänzte). Im Mittelfeldzentrum waren es Silas und Jan, die mit gutem Pass- und Positionsspiel unserem Spiel die Struktur gaben. Jan (in der ersten HZ im Tor) steuerte zwei Treffer und einen Assist bei. In der Abwehr spielten in der ersten HZ Nils und Lars eine starke Partie und in der zweiten Halbzeit dann Mika mit Lars. Alle drei waren heute zweikampfstark und auch das Aufbauspiel von hinten heraus war schon teilweise zu sehen! Weiter so, Jungs! Im Tor konnten wir uns heute sowohl bei Jan als auch in der zweiten HZ auf Nils wie gewohnt verlassen!

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Qualispielen riecht es nach Kreisliga für unsere Mannschaft!
(BG 26.08.2017)

Qualifikation für die "Champions League" :-)
Die E1 hat sich mit 3 Siegen in 3 Spielen souverän für die Kreisliga qualifiziert und misst sich nun mit den stärksten Teams in Wiesbaden. Den Spielplan findet Ihr hier. Bitte denkt unbedingt daran, in SpielerPlus die An- und Abwesenheiten zu pflegen
(MK 07.09.2017)

Erfolgreicher Trainingsauftakt

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt begann am heutigen Sonntag für unser Team die Vorbereitung auf die Rückrunde. Laufeinheiten, Torschüsse und ein Abschlussspiel standen dabei auf dem Programm. Den Jungs war die Freude über das Ende der fussballlosen Zeit anzumerken. Zwischen den intensivgeführten Einheiten kam es immer wieder zu Flachsereien. Alle Beteiligten schauen der Rückrunde optimistisch und voll Tatendrang entgegen.

E2 gewinnt Nauroder Weihnachts-Cup
 

In der nicht ganz ausverkauften Kellerskopf - Arena wurde heute erstmalig der Nauroder Weihnachts - Cup ausgetragen. Dabei kam es zum Duell zwischen der E2-Mannschaft des 1. FC Naurod und einer Auswahl der Spielereltern.

 

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, bei der sich vor allem die Elternauswahl zunächst aufeinander einstimmen musste, nahm die Partie sehr schnell an Fahrt auf. Mit präzisem Passspiel und klugen Flanken kamen beide Mannschaften ein ums andere Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Doch auch die Abwehrreihen und Torhüter beider Seiten gaben sich keine Blöße, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

 

In der zweiten Halbzeit kamen die Eltern zunächst besser in die Partie. Mannschaftskapitän Thorsten („Paul“) hatte taktisch umgestellt und so deutlich den Druck auf die E2 erhöht. Folgerichtig traf auch Mehdi nach guter Vorarbeit von Friederike zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0. Sami, Lars und Jasper mussten jetzt mehrfach in höchster Not im eigenen Strafraum retten. Aber der E2 gelang es nun immer besser, sich aus der gegnerischen Umklammerung zu lösen. Jan, geschickt von Julius über die rechte Seite in Szene gesetzt, konnte nur durch ein taktisches Foulspiel im Strafraum aufgehalten werden. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Julius eiskalt ins linke obere Eck des „Elterntores“. Nur wenige Minuten später war es Alex, der mit einem weiten Pass auf Mehdi das 2:1 für die Elternauswahl einleitete. Mehdi musste den Ball lediglich über die Linie des gegnerischen Tors schieben. Im Gegenzug konnte Béla, nach einer präzisen Flanke von Jan zum erneuten Ausgleich einnetzen. Anschließend fing Holger im Mittelfeld einen zu weit vorgelegten Pass der E2 ab und leitete ihn zielgenau an den freistehenden Björn weiter. Dieser versenkte die Kugel schnörkellos im Kasten der E2. Direkt nach Wiederanstoß konnte Silas, der nach einer sehenswerten Vorlage von Kassi frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte, mit einem kraftvollen und platzierten Schuss zum 3:3 ausgleichen.

 

Jetzt waren es Anke und Steffi, die mehrfach in höchster Not die wütenden Angriffe der E2 unterbinden mussten. Geschickt liefen die beiden Abwehrspielerinnen ein ums andere Mal die Pässe des Gegners ab und leiteten ihrerseits Gegenangriffe ein. Der Elternauswahl gelang folglich auch der Befreiungsschlag: Nach einem sehenswerten Sprint von Reinhard über die rechte Seite kam dessen Flanke punktgenau vor die Füße von Mehdi, der wiederum sensationell per Hacke zum 4:3 einnetzen und somit für sich einen lupenreinen Hattrick verbuchen konnte. Kurz vor Schluss gelang es der Elternauswahl aber nicht, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Kerstin scheiterte nach perfekt getimtem Passspiel von Christian freistehend an einer Glanzparade vom gewohnt sicheren Nils. Im direkten Gegenzug verschaffte sich Mats nach einem Pass von Noah über die rechte Seite etwas Raum und bediente den mitgelaufenen Mika mit einer präzisen Flanke. Dessen Schuss konnten die Eltern zwar noch parieren, der Nachschuss von Béla - quasi mit dem Schlusspfiff - landete aber unhaltbar und unter dem Jubel der heimischen Fans in den Maschen des gegnerischen Tores.

 

Im anschließenden Elfmeterschießen konnte sich die E2 dann relativ deutlich mit 7:4 durchsetzen und für sich den ersten Nauroder Weihnachts-Cup sichern. Zusammen mit den Fans wurde nun ausgiebig gefeiert.

(Michael Kenneweg)

 

E-2 verliert Boden im Kampf um Platz 2

 

Etwas unerwartet musste sich unsere E-2 Jugend gegen den Tabellenletzten mit einem 1:1 und der damit einhergehenden Punkteteilung zufrieden geben

 

Ob es an der frühen Anstoßzeit oder am ungewohnten Ascheplatz lag sei dahingestellt, nach den teilweise starken Vorstellungen gegen Kohlheck und Niedernhausen bekam unsere Mannschaft an diesem nebelverhangenem Morgen den Gegner und das Spiel nahezu überhaupt nicht in den Griff.

Von Anfang an wollte man Druck machen und die Spieler der Germania überraschen, dieser Plan ging nur teilweise auf. Standen zu Beginn des Spiels noch ein Pfostentreffer und die Führung durch Julius zu Buche, verlor unser Team im Anschluss daran völlig den Faden. Ungenaue Zuspiele, zu vorsichtiges Zweikampfverhalten und mangelnder Einsatz verhinderte eine höhere Führung gegen ein Team, dem es in der ersten Halbzeit nur darum ging, ein Gegentor zu verhindern.
 

In der nun unter Sonnenschein stattfindenden 2. Halbzeit wollte man dies besser machen, wurde allerdings kurz nach Wiederbeginn kalt erwischt, der gegnerische Stürmer konnte völlig ungestört über das halbe Feld laufen und den Ball an unserem bis dahin ungeprüften Torhüter vorbei ins Netz schieben.

Sichtlich geschockt brauchte unsere Team einige Zeit um sich vom Ausgleich zu erholen, schaffte es jedoch nicht, sich dauerhaft gegen das quirlige Mittelfeld des Gegners durchzusetzten und  Chancen zu kreieren. Bis auf eine kleine Drangphase in der Halbzeitmitte, in der unser Team  zeigte was es kann und sich (leider ungenutzte) Einschussmöglichkeiten erspielte, plätscherte das Spiel im Mittelfeld von Ballverlust zu Ballverlust. 
 

Am nächsten Samstag ist eine klare Leistungssteigerung nötig, um sich im Auswärtsspiel bei Blau-Gelb (Anstoß 10.00 Uhr) drei Punkte zu sichern, um unseren Verfolger Erbenheim, der gegen diesen Gegner 3:1 unterlag, auf Distanz zu halten. Das die Mannschaft es kann hat sie bereits oft gezeigt, jetzt gilt es, sich auf die Stärken zu besinnen um die Herbstrunde erfolgreich abzuschließen.
(Alex Kraus)

 

 

Derbysieg!!!!!!!!!

Bei Sonnenschein und eisigen Temperaturen empfingen die Nauroder –erstmals in dieser Saison in ihren neuen Trikots spielend – die Auswahl aus Niedernhausen zum prestigeträchtigen Derby. Dabei mussten die Trainer der Hausherren auf eine ganze Reihe von Spielern verzichten und konnten lediglich auf einen einzigen Ersatzspieler zur Entlastung zurückgreifen.

 

Die Partie begann furios. Hochkonzentriert, laufstark und vor allem äußerst ballsicher ging unser Team zu Werke. Angriffe der Niedernhausener wurden durch aggressives Pressing bereits im Keim erstickt. Die Nauroder kontrollierten nach Belieben das Mittelfeld und konnten so den vollkommen überforderten Gästen ihr charakteristisches, überfallartiges Spiel über die Flügel aufzwingen. Folgerichtig ging es auch mit einem hochverdienten 4:1 in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern jedoch ein ganz anderes Bild: Unsere Jungs spielten jetzt überraschend unkonzentriert, ließen die Gäste im Mittelfeld schalten und walten und ließen Ihren Gegenspielern Platz zum Entfalten. Unnötigerweise verhalfen sie so den Gästen zu einem (emotionalen) Comeback und sahen sich mit furios-aufspielenden Niedernhausenern konfrontiert, die sich zu diesem Zeitpunkt offensichtlich nicht ihrem Schicksal ergeben wollten. Unsere beiden – in der ersten Halbzeit noch weit aufgerückten – Abwehrspieler Sami und Jasper mussten jetzt gemeinsam mit Lars im Tor ein ums andere Mal in höchster Not retten. Aber auch sie konnten nicht verhindern, dass die Gäste erst auf 4:2 und dann noch auf 4:3 verkürzten. Einer Glanzparade von Lars war es zu verdanken, dass die Gäste nicht zum Ausgleich kamen, was einen Wendepunkt in der Partie hätte bedeuten können („shift of momentum“). Aber der Schreck zeigte Wirkung. Naurod besann sich seiner Tugenden und sorgte mit zwei weiteren Treffern in der Schlussphase für die Entscheidung.

 

Zumindest eine Halbzeit lang haben unsere Jungs hochklassigen und sehenswerten Fussball geboten und in einem packenden Derby einen wichtigen Heimsieg errungen. Unser Team setzt sich nach dem dritten Sieg in Folge nun im oberen Tabellendrittel fest. Schön ist dabei auch, dass die neuen Trikots mit einem Derbysieg eingeweiht werden konnten. :-) Torschützen: Jan (3), Béla (2) und Paul (1).

(Michael Kenneweg)

 

10:2 Kantersieg gegen tapfere Kohlhecker

Am 6. Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen zweier alter Bekannter. Der 1. FC Naurod empfing im heimischen Stadion die Auswahl des 1. SC Kohlheck. Aber wer aus den Erfahrungen früherer Begegnungen einen „heißen Tanz“ erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die ersatzgeschwächten Gäste hatten den heute hochkonzentriert und unbequem spielenden Nauodern kaum etwas entgegen zu setzen. Ein ums andere Mal kombinierten sich die „Orangenen“ mit sehenswerten Spielzügen vor das Tor der Kohlhecker und wussten – im Gegensatz zu den beiden Spieltagen zuvor – ihre Chancen auch zu nutzen. Die gewohnt sichere Abwehr, unterstützt vom hellwachen Mittelfeld, ließ den Gästen in der ersten Halbzeit nicht den Hauch einer (Tor-)chance. Mit einem hochverdienten 3:0 ging es dann in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit schalteten die Nauroder zunächst zwei Gänge runter, was sich prompt in Form eines Anschlusstreffers der Gäste rächte. Doch die zart aufkeimenden Hoffnungen der Kohlhecker wurden von dem nun folgenden Offensivfeuerwerk der Hausherren im Keim erstickt. Insgesamt 6 Tore in Folge versenkte die Nauroder Auswahl im Tor der nun völlig überfordert wirkenden Kohlhecker, die zwar ihrerseits noch ein Tor erzielten, im direkten Gegenzug aber auch noch einen Gegentreffer hinnehmen mussten.

 

Die Hausherren spielten heute - in einer ausgesprochen fairen Partie - über weite Strecken hochdynamischen und sehr ansehnlichen Fußball. Tolle Kombinationen, der Blick für den freien Mitspieler und die Abschlussstärke waren heute die Garanten für den – auch in dieser Höhe – verdienten Heimsieg. Nach Toren von Reshad (3), Paul (3), Julius (1), Béla (1), Sami (1) und einem unglücklichen Eigentor der Gäste konnten die Nauroder heute auch in Sachen Tordifferenz in der Tabelle Boden gut machen.

Nach nun 5 Partien und 10 Punkten klettert unser Team auf den 3. Tabellenplatz. Mit 3 Siegen und einem Unentschieden darf auch die enorme Heimstärke unserer Mannschaft an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Sollten unsere Kids in den kommenden Spielen an diese tolle Leistung anknüpfen können, dürften sie im Rennen um die ersten drei Tabellenplätze zumindest ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

(Michael Kenneweg)


3:1 Heimsieg gegen Erbenheim
Unter Flutlicht macht unsere Mannschaft nach langem Zittern den zweiten Heimsieg in Folge perfekt.

Viel vorgenommen hatte man sich nach der unnötigen und zu hoch ausgefallenen Niederlage in Nordenstadt im Flutlicht-Spiel gegen die Mannschaft des SV Erbenheim. Wie leider so oft verschliefen unsere Jungs den Spielbeginn und ließen dem Gegner, der früh attackierte zu viel Platz und Zeit, das Spiel aufzubauen. Andersrum agierten wir zu langsam und zu umständlich, folgerichtig fiel recht früh das 0:1.

 

Doch im Gegensatz zum letzten Spiel ließ das Team den Kopf nicht hängen, als hätte jemand den berühmten Schalter umgelegt gingen die Spieler konzentriert zu Werke, nahmen das körperbetonte Spiel der Gegner an und konnten das Spiel noch vor der  Pause zum 2:1 Pausenstand drehen. Eine etwas konsequentere Chancenverwertung hätte die Nerven des Trainerteams etwas früher beruhigen können, so war es dann Paul vorbehalten, Mitte der zweiten Halbzeit zum erlösenden 3:1 abzustauben. Danach stand unsere Abwehr sehr sicher, der Gegner kam zu keinen Torchancen mehr, leider versäumte es unsere Mannschaft erneut, die Lücken in der aufgerückten Abwehr der Erbenheimer zu nutzen und die oft erspielte Überzahl auch auszunutzen.
 

Um die Nerven der Trainer, Fans und Zuschauer beim nächsten Heimspiel am Samstag zu schonen muss sich unser Team hier noch steigern.
(Alex Kraus)

 

Naurod gewinnt Heimspiel gegen Freudenberg

Gegen einen körperlich leicht unterlegenen, dafür technisch starken Gegner, schaffte unsere Mannschaft im zweiten Heimspiel den ersten Sieg.
 

Am ungewohnten Sonntagmorgen bekam  unser Team  zunächst keinen Zugriff auf das Spiel,  die Positionen im Mittelfeld wurden nicht gehalten, der Gegner oft gestellt aber nicht konsequent genug attackiert. Das führte dazu, dass unsere Abwehr ein ums anderen Mal beherzt eingreifen musste, um gefährliche Situationen zu entschärfen - auf der anderen Seite kam kein geordneter Spielaufbau zustande, Gefahr für das gegnerische Tor kam nur durch Weitschüsse auf, die vom guten Torwart der Freudenberger alle entschärft wurden.

Mitte der zweiten Halbzeit hatte sich unsere Mannschaft auf das Pressing der Freudenberger eingestellt und konnte sich eine leichte Überlegenheit erspielen, die in einer Eckenserie und dem daraus resultierenden 1:0 durch Béla gipfelte. Die Freudenberger wollten vor der Halbzeit gerne den Ausgleich erzielen und drängten mit allen Mannschaftsteilen in unsere Spielhälfte, daraus ergaben sich für uns Konterchancen, eine davon nutzte Julius kaltschnäuzig, und schob zum 2:0 Pausenstand ein.

Trotz der Führung war das Trainerteam mit dem Spiel nicht ganz zufrieden, die eindringliche Pausenansprache trug dann auch Früchte. Der Gegner wurde früher angelaufen und gestört, es wurde nachgesetzt und der Spielaufbau im Ansatz unterbunden. Fairerweise muss man anmerken, dass der Gegner, der nur mit einem Auswechselspieler angetreten war, seinem großen läuferischen Aufwand der ersten Hälfte Tribut zollen musste. Von den sich nun ergebenden Chancen wurden zwei zum 3:0 und 4:0 genutzt.

Leider verfiel unser Team danach  in die Fehler der ersten Hälfte, Pässe wurde unsauber gespielt, anstelle des Passes zum freien Mitspieler versuchte man sich im Dribbling gegen drei Gegner, auch die konzentrierte Abwehrarbeit wurde wieder vernachlässigt. Dadurch bekamen die Freudenberger wieder Oberwasser, erzielten das 1:4 und brachten unsere Abwehr wiederholt in Verlegenheit, ehe Julius mit dem 5:1 das Spiel endgültig für Naurod entscheiden konnte.

Alles in allem ein verdienter Sieg, an der Konsequenz und Einstellung muss in den nächsten Trainingseinheiten noch gearbeitet werden.
(Alex Kraus)

 

  • Starkes 1:1 gegen Biebrich
    Am vergangenen Samstag hat für unser Team endlich die neue Saison begonnen. Vor heimischem Publikum empfingen die in orange spielenden Nauroder die Auswahl aus Biebrich. In einer temporeichen und hochklassig geführten Begegnung waren es zunächst die Gäste, die mit 0:1 in Führung gingen. Die Nauroder zeigten sich unbeeindruckt und erarbeiteten sich ihrerseits mit tollem Passspiel und sehenswerten Kombinationen ein ums andere Mal teilweise hochkarätige Chancen. Aber auch die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Nauroder. Letztlich war es beiden Abwehrreihen und den sehr sicheren Torhütern zu verdanken, dass es zur Halbzeit nur 0:1 stand.


    Auch im zweiten Durchgang spielten beide Teams ein extrem hohes Tempo. Einzig die Chancenverwertung blieb deutlich hinter dem Niveau der Partie zurück. Immer wieder verfehlten die Offensivkräfte beider Mannschaften - wenn oft auch nur knapp – das gegnerische Tor. Doch Mitte der zweiten Halbzeit erkämpfte sich Kassi im Mittelfeld den Ball, lies geschickt zwei Biebricher aussteigen und schob die Kugel nach einem sehenswerten Solo über den linken Flügel zum hochverdienten Ausgleich in die Maschen des gegnerischen Tors. Im Anschluss kam es zwar noch zu zahlreichen weiteren Chancen auf beiden Seiten, doch letztlich endete die Partie mit einer gerechten Punkteteilung.

    Insgesamt können wir mit der Leistung unserer Mannschaft sehr zufrieden sein. Auch wenn die Chancenverwertung heute nicht optimal war, so hat unser Team doch gezeigt, dass es über die nötige Qualität verfügt, in dieser durchaus stark besetzen Liga bestehen zu können. Wir freuen uns alle sehr auf die nächsten Begegnungen.

    (Michael Kenneweg  / 18.10.2010)


     
  • Training in den Herbstferien
    Für die Planung des Trainings in den Herbstferien haben wir in bewährter Manier eine Doodle-Abfrage eingerichtet. Bitte teilt uns hier kurz mit, ob und wann Eure Kids am Training teilnehmen könnten. Bei zu geringer Teilnehmerzahl werden wir das jeweilige Training ausfallen lassen. Zur Abfrage geht es hier...

     

  • Es geht endlich wieder los! :-)
    Nachdem wir die Qualifikation mit einem soliden dritten Platz abgeschlossen haben, freuen wir uns nun auf die bevorstehende Saison. Mit Teams wie Erbenheim, Freudenberg, Biebrich oder auch Niedernhausen erwarten uns anspruchsvolle und mit Sicherheit hochmotivierte Gegner. Wir sind uns aber sicher, mit unserem Team auf Augenhöhe mithalten und eine erfolgreiche Spielzeit absolvieren zu können. Die Eindrücke im Training lassen auch bei uns auf eine schlagkräftige und spielerisch gut abgestimmte Mannschaft hoffen, die mit Sicherheit auf den Plätzen wird bestehen können. Wir wünschen unserem Team, uns Trainern und nicht zuletzt den Fans eine spannende und erfolgreiche Saison. :-)
    Übrigens: Ihr könnt ab sofort unter "Der Spielplan" unsere Tabelle und die Spieltagesergebnisse abrufen.

     

  • Regeln zur künftigen Kaderplanung

    Genaue Beobachter der letzten beiden Spiele haben bestimmt gemerkt, dass unsere Ersatzbank…sagen wir mal… recht gut gefüllt war. :-) Aufgrund der Bestimmungen unseres Verbandes dürfen wir aber  maximal 11 Spielern pro Spiel melden. Für die Kaderplanung wird dies zur Folge haben, dass JEDER mal aussetzen muss. In die Entscheidung, wer letztlich den Sprung in den Kader schafft, werden wir vor allem Trainingsanwesenheit, -disziplin und die Leistung in den Spielen berücksichtigen. Wenn Eure Kids entschuldigt im Training fehlen, führt dies natürlich nicht zwangsläufig zu einem Ausschluss aus dem Kader. ;-) Wir bitten Euch, auch bei Euren Kids für unser Vorgehen um Verständnis zu werben. Wer werden aber auch unser Möglichstes dazu beitragen, die Enttäuschungen über eine Nichtberücksichtigung abzufedern.

    Um uns die Kaderplanung zu erleichtern, bitten wir Euch zudem um eine pünktliche Rückmeldung über die jeweiligen Doodle-Abfragen.

    Euer Coaching-Team


     

  • Auch im letzten Qualifikationsspiel ohne Chance

Gegen die spielstarke 7 der freien Turner hatte unsere Mannschaft keine Chance. Nach 10 starken Minuten, in denen die Nauroder das Spiel offen gestalten konnten, setzte sich die spielerische Überlegenheit der Turner durch und sie dominierten zusehens das Spielgeschehen. In der 2. Halbzeit liessen unsere Spieler zusehends die Köpfe hängen und ergaben sich in ihr Schicksal. Nach 2 Siegen und 2 Niederlagen schliessen wir die Qualifikationsrunde auf dem dritten Platz ab. Jetzt gilt es, die Niederlagen abzuschütteln, im Training Gas zu geben und mit Elan in die Runde zu starten, die aller Vorrausicht nach am 15.10. beginnt.
 

  • Nauroder ohne Chance gegen starke Bierstädter
    Am vergangenen Samstag traten wir im dritten Qualifikationsspiel gegen das Team aus Bierstadt an und mussten schnell feststellen, dass uns die Gäste in allen Belangen überlegen waren. Die Jungs aus Bierstadt erzielten einen   - auch in dieser Höhe verdienten - 0:10 Auswärtssieg. Mit klugen Kombinationen und Übersicht ließen sie unserer Mannschaft keine Chance und dominierten nach Belieben die Partie. Aber auch wenn wir eine deutliche Klatsche hinnehmen mussten, so bleibt dennoch festzuhalten, dass mit 2 deutlichen Siegen gegen Mesop und Delkenheim insgesamt bislang eine gute Qualifikation gespielt wurde. Der hervorragende dritte Tabellenplatz ist unserem Team nun auch nicht mehr zu nehmen. 

     

  • 2 Sponsoren für neue Bälle gefunden!!!!
    Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass sich zwei Spender aus dem Kreise der "Spieler-Eltern" gemeldet haben, die uns 2 Spiel- und 10 Trainingsbälle finanzieren werden. Beide Elternpaare haben uns gebeten, nicht weiter genannt zu werden. Dennoch von uns an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für die großzügige Unterstützung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC Naurod 1928 e.V.