1. FC Naurod 1928 e.V.
1. FC Naurod 1928 e.V.

Spielberichte

1.  FC Naurod 1928 e. V. - SV Wiesbaden II 6:0 (3:0)

 

Gegenüber dem Vorsonntag hatten die Gäste diesmal 11 Spieler aufgeboten, waren aber über die gesamte Spielzeit ständig unterlegen. Carsten Seifert hatte in den ersten 45 Minuten die Nauroder in Führung gebracht, dem Daniel Mach zwei Treffer folgen ließ. Im zweiten Spielabschnitt war Spielertrainer Daniel Mach noch zweimal erfolgreich und erledigte dabei mit seinen vier Toren die SVW-Reserve fast im Alleingang. Er war zudem noch Vorlagengeber für Lars Heidemann, der das 6:0 erzielte.

 

Naurod spielte mit: Philipp Lippert, Carsten Seifert, Benjamin Lehner, Alexander Pfeiffer, Daniel Mach, Manuel Hof, Maximilian Seyberth, Pascal Klose, Nicolas Klein, Lars Heidemann, Leart Alickaj, Maximilian Schreiner und Boris Pauly.

 

Gerhard Mauer

1.  FC Naurod 1928 e. V. II - SV Niedernhausen II  3:2 (0:0)

 

Ein verdienter Derby-Sieg. Naurod II gewinnt gegen Niedernhausen II mit 3:2. Schon im ersten Spielabschnitt hatten die Nauroder Vorteile, konnten diese aber nicht in Tore umsetzen.

 

Dafür klappte es dann in den zweiten 45 Minuten umso besser. Nachdem Florian Mach und Manuel Sonnick noch das Tor knapp verfehlt hatten, gelang Marc Lottig in der 58. Minute das 1:0, dem er 2 Minuten später mit einem Weitschuss das 2:0  folgen ließ. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß  erhöhte Florian Mach  auf 3:0 und so hatten die Nauroder innerhalb von 7 Minuten 3 Buden dem SVN ins Netz gelegt. Als bei einem Abwehrversuch Torwart Vincent Schlenzig einen eigenen Abwehrspieler anschoss, landete der Ball im hohen Bogen im eigenen Netz. Danach machten es die Daniel Mach-Schützlinge unnötig spannend und ließen gar noch den Anschlusstreffer zum 3:2-Endstand zu.

 

Naurod spielte mit: Vincent Schlenzig, Bjoern Schmelzer, Gregor Zühlke, Friderico Platte, Sebastian Krahn, Jasper Cherdron, Marc Lottig, Benjamin Lehner, Manuel Sonnick, Florian Mach, Johannes Pavlidis, Christian Nesswetter, Pascal Klose und Nicolas Klein.

 

Gerhard Mauer

1.  FC Naurod 1928 e. V. II -TuS Medenbach 1:9 (0:3)

 

Die offensive Spielweise und die Fehler in der Abwehr kamen den Medenbachern entgegen und so führten sie zur Pause verdient mit 0:3. Spielertrainer Daniel Mach und seine Schützlinge hatten offensichtlich nicht die Lehren aus der ersten Spielhälfte gezogen und so kamen die Gäste in der Folgezeit zu zum Teil sehr schönen Toren. Florian Mach verkürzte am Stand von 0:5 mit einem verwandelten Strafstoß auf 1:5, dem die Medenbacher es mit dem 1:6 nach machten. Selbst ein Platzverweis konnte die Gäste bei ihren weiteren Toren nicht bremsen. Der Kommentar eines ehemaligen Trainers der Frankfurter Eintracht traf auch hier zu: Haben sich gespielt wie Wilde und getroffen mit jedem Schlag.

 

Naurod spielte mit: Vincent Schlenzig, Friderico Platte, Sebastian Krahn, Daniel  und Florian Mach, Manuel Sonnik, Maikel Pfaff, Maximilian Seyberth, Pascal Klose, Marc Lottig, Nick Müller, Jasper Cherdron, Lars Heidemann, Leart Alickaj  und Manuel Hof.

 

Gerhard Mauer

1. FC Naurod 1928 e.V. II - SG Germania Wiesbaden 7:1 (5:0)

 

Eine halbe Stunde schwer getan dann aber den Gegner eindeutig bestimmt, Naurod II schlägt die Germania von der Waldstraße mit 7:1.

 

Nach dem 1:0 in der 15. Minute brauchten die Nauroder lange bis sie zu weiteren Treffern kamen, die dann ab der 35. Minute im Minutentakt fielen. Sven Hillmer im Doppelpack, Daniel Mach und Maximilian Syndikus erhöhten bis zur Pause auf 5:0.

 

Im zweiten Spielabschnitt ließen es die Nauroder moderater angehen und mussten in der 55. Minute den Ehrentreffer zum 5:1 nach einem Eckball hinnehmen. Sven Hillmer in der 66. Minute und Daniel Lauf, der mit einem Weitschuss zum 7:1 den SG-Keeper überraschte, erzielten das Endergebnis.

 

Naurod spielte mit: Vincent Schlenzig, Carsten Gabler, Daniel Mach, Friederico Platte, Carsten Seifert, Alexander Scharf, Sven Hillmer, Daniel Lauf, Pascal Klose, Lars Heidemann, Nicolas Klein, Sebastian Krahn, Benjamin Lehner und Maximilian Syndikus.

 

Eine Erinnerung an den 25.11.2007: Naurod gewann auf seinem schlammigen Platz gegen die SG Germania mit 3:1, in deren Reihen damals so gute Spieler wie Hüthwohl, Deider sowie die Gebrüder Dick standen. Die Tore für Naurod erzielten damals Jens Ludewig (2) und Ralph Lang. In der A-Ligamannschaft des FCN spielen jetzt noch Daniel Lauf, Alexander Pfeiffer und Benjamin Lehner.

 

Gerhard Mauer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. FC Naurod 1928 e.V.